Die Italienische Bratwurst

Sascha und Jochen sind sich einig: Nix geht über eine gute Salsiccia. Nur: Woher bekommt man eine gute Salsiccia? Außer in Italien ganz selten an der Frischetheke, meistens aber als „rohe“ Bratwurst vakuumiert und mit tausend Zusatzstoffen vollgestopft, um die Wurst auf Biegen und Brechen haltbar zu machen. Das schlägt sich dann natürlich negativ auf den Geschmack nieder. Säuerlich, künstlich, eindimensional. Das wollten die beiden Wurstschmiede ändern. Da in ihre Würste keine Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker oder Stabilisatoren kommen, mussten sie einen Weg finden, die Würste zwar haltbar zu machen, ohne dabei jedoch auf Geschmack und Konsistenz zu verzichten. 

Das haben sie nach langem Experimentieren geschafft, indem sie die Würste nach einem eigens entwickelten Verfahren vorgaren.

Die Salsiccia der Wurstschmiede schmeckt, wie eine Salsiccia schmecken soll: Klassisch gewürzt mit gerösteter Fenchelsaat, abgerundet mit mildem Knoblauch und gaaaanz viel Amore!

 

IMG_9857.JPG
200926_WS_VerpackungStanze_Italien_vorne

Zutaten

Schweinefleisch* (88%), Trinkwasser, Speck*, Speisesalz, Knoblauch, Gewürze, Gewürzextrakte, Traubenzucker, Schafsaitling.

*aus dem Programm „geprüfte Qualität-Bayern“

 

Nährwerte               (pro 100g Produkt)

         

Brennwert (kJ/kcal)                         989 / 238

Fett (g)                                               18,0

- davon gesättigte Fettsäuren (g)    8,0

Kohlenhydrate (g)                             1,0

- davon Zucker (g)                            0,5

Eiweiß (g)                                           18,0

Salz (g)                                               1,9